Im Garten fallen zu jeder Jahreszeit zahlreiche Gartenarbeiten an. Das Unkraut muss gejätet werden, die Hecken und Sträucher geschnitten, der Rasen gemäht, neue Pflanzen müssen gepflanzt werden, die Kübelpflanzen müssen regelmäßig umgetopft werden und vieles mehr. Die Hauselfen Rheinland bieten Ihnen in Mönchengladbach erfahrene Gartenhelfer, die Sie bei der Gartengestaltung und Gartenarbeit unterstützen. Gerne kommen unsere kompetenten und erfahrenen Gartenhelfer auch zu Ihnen. Unsere Gartenhelfer erfassen schnell, was gemacht werden muss, schauen auch nach Bäumen und Sträuchern und schneiden sie fachgerecht. Auch schwerere Arbeiten, wie Wege anlegen oder eine Umgestaltung des Gartens sind kein Problem. Sprechen Sie einfach unsere Zentrale in Erkelenz unverbindlich an. Sie erreichen uns telefonisch oder über das Kontaktformular.

Hilfe bei der Gartenarbeit in Mönchengladbach

Sobald es warm genug und auch nicht mehr mit Frost zu rechnen ist beginnt die Gartensaison. Der Garten wird im Frühjahr für das kommende Jahr vorbereitet. Es wird ausgesät und gedüngt, in dieser Zeit wird der Grundstein gelegt für ein schönes Gartenjahr. Für Neupflanzungen ist es dann höchste Zeit und wenn Sie einen Komposthaufen haben, sollten Sie nun den Kompost auf die Beete ausbringen, ohne Komposthaufen können Sie auf herkömmliche Dünger zurückgreifen.

Spätestens im April wird es dann auch Zeit mit der Rasenpflege zu beginnen. Vor dem ersten richtigen Wachstumsschub sollte der Rasen vertikutiert werden. Das Vertikutieren ist wichtig um Mulch und Moos zu entfernen und den Rasen zu belüften. Viele Kübelpflanzen sollten im Frühjahr in einen neuen, größeren Topf gepflanzt werden. Auch der erste Rosenschnitt wird fällig und die ersten Knollen können nun wieder in die Erde gesetzt werden. Die Hauselfen Rheinland Gartenhelfer stehen Ihnen das ganze Jahr über zur Verfügung, denn rund um Haus und Garten gibt es immer etwas zu tun. Im Herbst muss Laub geharkt werden, im Winter Schnee geschaufelt, im Frühling wird gesät und im Sommer müssen die Blumen regelmäßig gewässert werden. Das sind natürlich nur kleine Beispiele dafür, was das Jahr über im Garten zu tun ist. Lassen Sie sich von unseren kompetenten und zuverlässigen Gartenhelfern beraten und bei der anstrengenden Gartenarbeit und Gartengestaltung helfen.

Was gehört in die Biomülltonne oder auf den Kompost und was nicht?

In vielen Gärten steht ein Kompostbehälter oder ein Komposthaufen. Das alte Vorurteil, das Komposthaufen Ratten oder Mäuse anziehen stimmt nicht, wenn Sie einige einfache Regeln beachten. Und auch in vielen Haushalten gibt es mittlerweile eine Biomülltonne. Eine solche Biomülltonne schont die Umwelt und reduziert die Restmüllmenge erheblich. In beiden Fällen sollte aber darauf geachtet werden, was in den Biomüll gehört und was nicht.

 

Keinesfalls auf den Komposthaufen gehören:

 

  • Lebensmittel, die mit Konservierungsstoffen versetzt wurden
  • Gegarte Lebensmittel
  • Behandelte Schalen von Bananen, Orangen, Zitronen und anderen Zitrusfrüchten
  • Fischgräten und Knochen, sowie Fleisch- und Fischreste

 

Das darf in die Biomülltonne oder auf den Komposthaufen: 

  • Eierschalen
  • Kaffeesatz und Kaffeefilter
  • Teesatz mit Teebeutel
  • Kleinere Mengen Pflanzenreste
  • Nicht gegarte oder gekochte Küchenabfälle
  • Zerkleinerte, kleine gehäckselte Holzreste

Ihr Ansprechpartner